Geschichte - Tiergehege Dornreichenbach e. V. | Größtes Erdmännchengehege in Sachsen - Wildgehege - Uhugehege - Grünes Klassenzimmer - Streichelzoo - Eiscafé

.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Verein

Verein - Geschichte

Unsere Heimat befindet sich am Rande der Dahlener Heide und des Wermsdorfer Forstes in einem Naturschutzgebiet. Dornreichenbach wurde 1348 zum ersten Mal urkundlich erwähnt und ist ein kleiner Ort mit ca. 800 Einwohnern. Wir Dornreichenbacher haben in den letzten Jahrzehnten eine Idylle geschaffen, die Besucher von nah und fern anzieht. Es gibt u. a. einen Park mit Schloss, sowie einen Teich mit Seerosen.

2012
besteht das Tiergehege seit nunmehr 40 Jahren (1972) und wird von unserem gemeinnützigen Verein gepflegt und erhalten. Aus Kostengründen wurde es im Jahr 2000 von der Gemeinde Falkenhain ausgelagert und der Verein „Tiergehege Dornreichenbach e. V.“ gegründet. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich und gemeinnützig.

Kinder und Jugendliche werden über unseren Streichelzoo,die Pflege unserer Shetlandponys oder dem "Tag im Tiergehege" in das Vereinsleben mit einbezogen.

Wir bieten außerdem Schnupperkurse als Tierpfleger an und beschäftigen im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes Mitarbeiter auf den verschiedensten Gebieten.

Der Verein bittet für den Besuch im Tiergehege um 1 EUR Eintritt. Wir bekommen Futter- und Geldspenden
, von denen wir die Tiere und das Areal pflegen und erweitern.

Unser Verein hat sich dem Erhalt und der Erweiterung verschrieben. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf heimischen und zum Teil vom Aussterben bedrohter Tierarten, wie z. B. dem Bunten Bentheimer Schwein.

Wir hoffen, Sie auf unser Tiergehege neugierig gemacht zu haben und würden uns freuen, Sie und Ihre Familie bei uns begrüßen zu dürfen.

 
 
Suchen im Tiergehege
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü